JBL ProFlora Co2 Regulator Professional

Artikelnummer: JBL-64672

EAN: 4014162646729

Kategorie: CO² Anlagen


143,96 €

inkl. 19% USt. , versandfreie Lieferung

UVP des Herstellers: 164,51 €
(Sie sparen 12.49%, also 20,55 €)
sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Stück


JBL ProFlora Co2 Regulator Professional #6467200
  • Der Druckminderer setzt den Flaschendruck von ca. 60 bar (wird auf Manometer 1 angezeigt) auf einen geringen 1,5 bar Arbeitsdruck (angezeigt auf Manometer 2) herunter, damit die CO2-Zufuhr gut regelbar wird
  • Druckminderer auf CO2-Druckgasflasche aufschrauben, Magnetventil mit Schaltuhr (nicht enthalten) oder CO2 Controller (nicht enthalten) verbinden und am Feinnadelventil die CO2 Zugabemenge regulieren
  • Der Druckminderer passt für CO2 Einwegflaschen (U-System) und für Mehrwegflaschen (M-System). Durch Abschrauben der Rändelmutter (W21,8x1/14) mittels Inbusschlüssel passt der Druckminderer auf das M10x1 Gewinde der Einwegflaschen
  • Sehr hochwertige Ausführung: Eloxiertes Aluminium, präzise CNC gefräst in Titanfarbe, leises Magnetventil. Zuverlässige Dichtscheibe statt O-Ring


Lieferumfang:
1 CO2-Druckminderer mit 2 Manometern (für Arbeitsdruck & Flaschendruck) für Mehrwegflaschen, Magnetventil und abschraubbarem Adapter - dann für CO2-Einwegflaschen passend


Einfache Installation
Armatur auf die CO2- Mehrwegflasche oder CO2-Einwegflasche schrauben. Den Schlauchanschluss vom fest verbundenen Magnetventil durch einen Schlauch mit einem Basenzähler/Rückschlagventil und dann dem Diffusor/Reaktor im Aquarium verbinden. Am Feinnadelventil die CO2- Blasenanzahl einstellen. Der CO2 Permanenttest gibt Rückmeldung, ob die zugegebene CO2 Menge korrekt ist.

Nachtabschaltung/CO2-Steuerung:
Das Magnetventil kann entweder über eine Schaltuhr (nicht enthalten) so geschaltet werden, dass es morgens das Licht und das CO2 anschaltet (abends wieder ausschaltet) oder das Magnetventil wird von einem CO2 Controller (JBL PROFLORA CO2 CONTROL) an- und ausgeschaltet, um die CO2-Zufuhr und damit den pH-Wert automatisch zu steuern.

Tipp:
Kann durch Abschrauben der Überwurf-Rändelmutter mittels Inbusschlüssel ganz einfach auf Einwegflaschensystem umgebaut werden.

Funktion vom Druckminderer:
Um den Druck aus der Druckgasflasche zu reduzieren, wird dort ein Druckminderer aufgeschraubt. Er setzt den 50-60 bar Flaschendruck auf einen Arbeitsdruck von ca. 1,5 bar herunter. Diese 1,5 bar werden dann einem kleinen Handrad (Feinnadelventil) so genau dosiert, dass im angeschlossenen Blasenzähler einzelne CO2-Blasen sicht- und zählbar sind. Der Flaschendruck und der Arbeitsdruck wird bei diesem Druckminderer auf Manometern angezeigt. Genau genommen sind diese Anzeigen nicht unbedingt nötig, da der Flaschendruck nicht wie bei Taucherflaschen mit Pressluft langsam sinkt und man so vorgewarnt würde, wenn die Flasche zur Neige geht. Stattdessen bleibt der Druck bei seinem maximalen Druck, um dann in kürzester Zeit auf null zu fallen. Es gibt also leider keine langsame Abnahme des Flaschenfülldrucks. Der Arbeitsdruck wäre nur dann wichtig, wenn er eingestellt werden muss. Dies ist aber im Normalfall nicht nötig.